Badewasser

Im Oktober 2012 ist die überarbeitete Version der DIN 19643 Teil 1 "Aufbereitung von Schwimm- und Badebeckenwasser - Allgemeine Anforderungen" erschienen. Die Untersuchung der Gesamtkeimzahl bei 22 °C entfällt, dafür werden genaue Bewertungen und Maßnahmen für positive Legionellenbefunde vorgegeben.

Bei Verwendung von aluminiumhaltigen Flockungsmitteln ist der obere pH-Wert auf 7,2 gesenkt (statt 7,5), weil oberhalb von 7,2 lösliche Aluminate entstehen und dadurch die Flockung gestört wird.

An neuen Grenzwerten sind vor allem Bromat (kanzerogen) mit 2,0 mg/l und Summe Chlorit und Chlorat (Methämoglobinbildner) mit 30 mg/l hinzugekommen, wobei für die Einhaltung eine Übergangsfrist von 5 Jahren gilt.