Chemische Analytik / Luft

Wir untersuchen für deutsche und französische Kunden die Luft in ehemaligen Kohlebergwerken auf Methan, Kohlendioxid, Kohlenmonoxid und Sauerstoff mit einem SICK-MAIHAK Messgerät. Methan, Kohlenmonoxid und Kohlendioxid werden dabei in IR-Messzellen, Sauerstoff über seinen Paramagnetismus bestimmt. Dieselben Messungen sind auch interessant für die Betreiber von Biogasanlagen.

In Zusammenarbeit mit der Abteilung SMBG führen wir Untersuchungen von Luft und Abluft durch. Die Probenahme wird dabei von den Spezialisten der Abteilung SMG vogenommen, die Untersuchungen finden im Labor der Abteilung Chemische Analytik statt.

Dabei kommen sowohl Probenahmetechniken mit Gaswaschflaschen (Impinger) - z.B. gefüllt mit Wasser, Säuren oder Reagenzlösungen - zum Einsatz als auch Adsorptionsverfahren auf Filtern, Schäumen oder Röhrchen mit TENAX oder Aktivkohle bzw. Aktivkohlegemischen (z. B.Carbotrap).

Ein bekanntes Volumen (Balgengaszähler) der Luft oder Abluft - das nach Messung von Temperatur und Druck auf Normbedingungen umgerechnet werden muss - wird mit geregeltem und bekanntem Volumenstrom (Schwebekörperdurchflussmesser) durch die Gaswaschflasche oder das Adsorptionsröhrchen gezogen. Die Adsorptionslösungen stehen dann direkt für die Analytik (ICP-OES, Photometrie, IC, ..) zur Verfügung.

Von den Adsorptionsröhrchen hingegegen müssen die angereicherten Substanzen zunächst eluiert werden. Dies kann mit Lösemitteln - oft Schwefelkohlenstoff - oder aber durch Erhitzen im Inertgasstrom (Thermodesorption) geschehen. Im Falle der Lösemittelextraktion werden die Extrakte anschließend in den GC-MS injiziert. Die Thermodesorption hingegen ist eine inline-Technik, das heißt die mit dem Inertgasstrom aus den Röhrchen freigesetzten Substanzen werden bei tiefen Temperaturen aufkonzentriert (cryofocussing) und direkt in den GC-MS geleitet.

Probenahme und Untersuchung von Luft am Arbeitsplatz

Ziel der Untersuchung ist oft die Überwachung der Einhaltung von Grenzwerten am Arbeitsplatz, aber auch die Ermittlung der Ursache von Gerüchen. Neben chemischen Untersuchungen führen wir bzw. die Abteilung Schadstoffmanagement auch Probenahmen für die Untersuchung auf Schimmelpilze durch:

  • Bestimmung leichtflüchtiger organischer Verbindungen (VOC) nach DIN EN ISO 16017
  • Bestimmung von Metallen und Metalloiden in luftgetragenen Partikeln nach DIN EN 13890
  • Bestimmung von PAK
Probenahme und Untersuchung von Luft in Wohngebäuden

Auch in diesen Fällen geht es oft um die Ermittlung der Ursache von Gerüchen:

  • Bestimmung leichtflüchtiger organischer Verbindungen (VOC) nach DIN EN ISO 16017
Fogging

Wir ermitteln u. a. in Wohnungen die Ursachen von Ablagerungen aller an an Wänden oder Möbeln.